einblicke

einblicke personal manager 5_2017

HR Analysis: Die digitale Zukunft des HR-Reportings

In welche Richtung entwickelt sich das Personalcontrolling? Der abschließende Beitrag der Serie "HR Analysis" zeigt, wie sich das Controlling und die Welt der Kennzahlen in den nächsten Jahren voraussichtlich weiterentwickeln werden. Wie immer ist dieser Blick in die Zukunft von Annahmen geprägt und beinhaltet keine Garantie. Einige Entwicklungen zeichnen sich aber bereits ab und können uns Hinweise darauf geben, was wir schon bald in der betrieblichen Praxis erleben und vor allem, was wir schon bald in der betrieblichen Praxis erleben und vor allem mitgestalten können.

Mehr lesen

Supervision: Probleme analysieren und lösen

Das eigene Handeln mit externer Hilfe zu hinterfragen, kann hilfreich sein. Das gilt für Zeiten der Veränderung und Unsicherheit ebenso wie für Phasen der Anspannung und Belastung. Wie funktioniert Supervision in der Wirtschaft - und welche Funktionen kann sie erfüllen?

Mehr dazu

Paartanz: So wird Mentoring im Betrieb eine Erfolgsgeschichte

Mentoring kommt in vielen Unternehmen zum Einsatz - und zwar nicht nur bei der Einarbeitung von Nachwuchsführungskräften. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Unternehmen einige Faktoren berücksichtigen müssen, damit Mentor und Mentee erfolgreich zusammenarbeiten können. Wir haben zwei Expertinnen gebeten, die wichtigsten Knackpunkte aufzuschreiben.

Mehr dazu

Reinventing Leadership Development: Warum HR die Führungskräfteentwicklung neu denken muss

Die Appelle, Organisation und Führung anders zu denken, reißen nicht ab. HR kommt hierbei eine entscheidende Rolle zu, sind es doch die Spezialisten dieses Bereichs, die Leadership-Development-Programm beauftragt und teilweise auch mit designt haben. Dafür braucht es aber neues Denken und jede Menge Wissen für HR-Profis über die neue "Führungswelt" da draußen.

Mehr dazu

HR goes digital

Dass sich HR auf die digitale Transformation nicht nur vorbereiten, sondern diese auch vorantreiben muss, dürfte mittlerweile bis in die hintersten Ecken der Personalabteilungen vorgedrungen sein. Die Voraussetzung dafür ist die digitale Fitness der HR-Mitarbeiter. Was diese umfasst und wie Unternehmen die erfolgskritischen digitalen Kompetenzen im Personalbereich aufbauen können, beschreibt der Beitrag von Karl Lang, Deputy Head of HR CEE bei Siemens Österreich in der aktuellen Ausgabe.

Jetzt bestellen

Mitarbeiter relaxen in der Kirche

Die Arbeit mit Kranken ist für Ärzte und Pflegepersonal nicht einfach. Daher hat das Krankenhaus Göttlicher Heiland einen Ruheraum in der Kirche eingerichtet, in dem die Mitarbeiter wieder zu sich finden können. Geschäftsführer Hubert Eisl und Personalmanagerin Alexandra Lindtner legen Wert auf einen wertschätzenden und verantwortungsvollen Umgang mit den Mitarbeitern. Dazu gehört auch, in schwierigen Situationen Supervision oder Coaching in Anspruch nehmen zu können, aber auch nach dem Dienst bei einem Gymnastik- oder Entspannungskurs abschalten zu können.

Mehr lesen

Heißer Herbst für Personalisten

Wer sich in den nächsten Monaten über das Personalmanagement in Österreich informieren und austauschen möchte, hat die Qual der Wahl. Denn ab dem Spätsommer jagt eine HR-Veranstaltung die nächste. Die Bandbreite reicht von klassischen Konferenzen und Messen bis hin zu interaktiven Formaten à la Barcamp. Was erwartet die Teilnehmer bei den Terminen - und wann lohnt sich ein Besuch?

Mehr erfahren

Wie fit sind Österreichs HR-Verantwortliche?

Wo steht das Human Resource Management in Österreich heute? Welche Herausforderungen kommen auf HR zu – und welchen Entwicklungsbedarf gibt es für die Personalfunktion? Diesen Fragen sind wir in der Studie "Fit für HR" nachgegangen. 132 HR-Verantwortliche aus Österreich haben an der Erhebung teilgenommen. Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen Ausgabe.

Mehr lesen

Eva Planötscher-Stroh, Head of Human Resources bei Ströck, im Interview.

In einer Zeit, in der sich Bewerber per Mausklick mit ihrem Facebookprofil bewerben können, scheint E-Recruiting das Gebot der Stunde zu sein. Doch nicht immer ist der digitale Weg der beste, wie das Beispiel der Bäckerei Ströck zeigt. Das Familienunternehmen mit Sitz in Wien hat ein eigenes Karrierezentrum eingerichtet, in dem Bewerber ihre Unterlagen abgeben können. In den Sommermonaten sind die HR-Mitarbeiter auch schon mal mit einem Pop-up-Karrierezentrum auf Mitarbeitersuche. Welche Erfahrungen der Bäckereifilialist dabei gesammelt hat, berichtet Eva Planötscher-Stroh.

Mehr erfahren

einblicke personal manager 4_2017

Einblicke personal manager 3_2017

einblicke personal manager 2_2017

einblicke personal manager 1_2017

einblicke personal manager 6_2016

einblicke personal manager 5_2016

einblicke personal manager 4_2016

einblicke personal manager 3_2016

einblicke personal manager 2_2016

einblicke personal manager 1_2016

einblicke personal manager 6_2015

einblicke personal manager 5_2015

einblicke personal manager 4_2015

Anzeigen